g"/>
g"/>
g"/>

GKA Kitesurf World Cup (Strapless Freestyle)

25.07.2018 - GKA Strapless Kitesurfing
Ein ereignisreicher Contest feierte heute mit einer Best Trick Show und der Siegerehrung seinen Abschluss. Vor der Siegerehrung gab es noch eine Expression Session, in welcher die Athleten teilweise verkleidet aufs Wasser zogen und für das allgemeine Entertainment am Strand sorgten – wie zum Beispiel Matchu Lopes als Torrero. Offiziell verkündet wurde auch, dass Airton Cozzolino am Vortag mit seinem 14sekündigen Sprung einen Weltrekord aufstellte. 
In der offiziellen Siegerehrung am Ende wurden die Gewinner des Freestyle offiziell gekürt, in der Airton den ersten Platz belegte, gefolgt von Matchu Lopes und dem Australier Keahi de Aboitiz.  Außerdem wurde die Zusatzdisziplin „Big Air“ geehrt, mit James Storm Carew aus Australien auf dem ersten Platz, gefolgt von Mitu Monteiro und Airton Cozzolino.

Morgen ab 10 Uhr startet die Einschreibung der Windsurf Freestyler. Wir freuen uns auf weitere großartige Action auf dem Wasser.

24.07.2018 - Rekordverdächtig: Strapess Kitesurfer Airton Cozzolino fliegt 19 Sekunden

James Carew (Australia) gewinnt den Big Air Wettbewerb vor Mitu Monteiro (Cabo Verde) und Airton Cozzolino (Italy)

Im Süden Fuerteventuras wird der beständige Passat-Wind lokal verstärkt. Die „Sotavento-Düse“ machen sich die windgetriebenen Brettakrobaten zunutze, um sich zu wahren Höhenflügen aufzumachen. So konnten die Strapless Kitesurfer ihren Wettbewerb in der Disziplin Big Air am Dienstag Abend beenden. Höher und weiter, fast wie fliegen- darum geht es in dieser Disziplin.

Wie schon beim Freestyle, galt auch hier Vorjahres- und frisch gekürte Freestylesieger Airton Cozzolino (ITA) als großer Favorit. Und der 24-Jährige setzte wieder einmal neue Maßstäbe. Begleitet von begeisterten Rufen des Moderators und des Publikums am Strand gelang es Cozzolino, sich mit einem Sprung für etwas mehr als 19 Sekunden in die Luft zu katapultieren - eine außergewöhnliche Leistung, die bisher ihresgleichen sucht. Vor etwa 10 Jahren flog Jesse Richman 22 Sekunden lang durch die Luft, aber der war über eine Bindung fest mit dem Board verbunden. Solch lange und weite Sprünge sind extrem selten.

Trotzdem reichte es bei diesem Wettkampf nicht fürs Finale. Cozzolino war nach seinem Fabelflug so aufgeregt, dass er im Halbfinale von einem Mitu Monteiro in Bestform gestoppt wurde. 

Dieser traf im anschließenden alles entscheidenden Heat auf James Carew. Der Australier surft in diesem Jahr erstmals alle Events der GKA Tour mit und verdeutlichte heute erneut sein Allround- Talent. Immerhin besiegte er den deutlich erfahreneren Matchu Lopes (CV) im Halbfinale. Und das sollte es noch nicht gewesen sein: Auch im Finale gegen Kitesurf-Legend Mitu Monteiro (CV) ließ Carew sich nicht einschüchtern. Er scheint ein besonderes Talent dafür zu haben Leistung abzuliefern, wenn es drauf ankommt und siegte im Finale.

Im Kampf um Platz drei trafen erneut Airton Cozzolino und Matchu Lopes aufeinander. Auch bei diesem Zweikampf hatte Cozzolino die Nase vorn und komplettierte das Podium.

Ergebnis Big Air :

1)   James Carew (AUS)

2)   Mitu Monteiro (CV)

3)   Airton Cozzolino (CV)



23.07.2018 - Big Air Wettbewerb gestartet

Nachdem am Sonntag die Freestyle Disziplin erfolgreich beendet wurde, ging es am Montag mit der Zusatzdisziplin Big Air weiter. Beim Big Air werden höchste Sprünge, oft über 10 Meter hoch, gewertet und 16 sprunggewaltige Fahrer nehmen an in diesem Wettkampf teil. Der Wind machte nach den Bestleistungen der vergangenen Tage eine ausgedehnte Siesta und mit ihm auch die Wettkampfteilnehmer. Das Trubogepläse von Sotavento meldete sich am Nachmittag in Top-Form zurück und der Flug der Drachen konnte beginnen.

Die Show machte auch hier wieder Airton Cozzolino: Mit zahlreichen Tricks, insbesondere seiner Back Roll Double Tick-Tack, faszinierte er in gewohnter Manier Publikum und Kampfrichter! 


22.07.2018 - Airton Cozzolino ist der Freestyle König 2018

Auch der dritte Wettkampftag lieferte perfekte Bedingungen für die Strapless Freestyler und so konnte nahtlos an das gestrige Spektakel angeknüpft werden. Nachdem am Samstag die dritte Runde der Disziplin abgeschlossen wurde, ging es heute für die acht besten Rider um die entscheidenden Plätze der Freestyle Wertung.

Wie zu erwarten war, gab es atemberaubende Action am Strand von Sotavento zu sehen, und die Profis hielten sich trotz des starken Windes nicht zurück. Sie lieferten ihr volles Repertoire ab. Auch wenn es an der ein oder anderen Stelle knapp gewesen ist, machten die vier Top Rider der diesjährigen GKA Kite-Surf Tour die vorderen Plätze unter sich aus. Keahi de Aboitiz (HAW) und Matchu Lopes (CV) lieferten sich ein Halbfinale, das bis zur allerletzten Sekunde spannenden blieb und schlussendlich waren es nur wenige Punkte, die Matchu Lopes den Einzug ins Finale gewährten. Etwas eindeutiger lief es im zweiten Halbfinale des Tages. Airton Cozzolino (ITA) zeigte gegen Mitu Monteiro (CV) Tricks, die selbst seine Kollegen in Staunen versetzten und so war es keine Überraschung, dass er das Finale bestritt.

 Dort trafen dann zwei alte Bekannte aufeinander. Matchu Lopes und Airton Cozzolino fochten bereits vor zwei Jahren den Kampf um den Sieg auf Fuerteventura gegeneinander aus. Matchu Lopes lieferte eine solide Performance ab und nutzte den starken Wind, um seine besten Tricks  zu zeigen. Doch Airton Cozzolino schien sich in eine Art Rausch gesurft zu haben. Es hatte den Eindruck, als sei er auf einem anderen Level unterwegs.  Der amtierende Weltmeister sicherte sich so den dritten Sieg in Folge auf Fuerteventura und kann seine Führung im Gesamtranking weiter ausbauen. Im kleinen Finale unterlag Mitu Monteiro Keahi de Aboitiz.

Beide deutsche Teilnehmer Thorben Jasper und Laurens Meyer-Kittel schafften es bis in die dritte Runde. Besonders der gerade einmal 17-jährige Meyer-Kittel kann dies als großen Erfolg verbuchen. Er surft in diesem Jahr zum ersten Mal bei der GKA Tour mit.

Nach dem Abschuss des Freestyle werden die Athleten morgen in der Disziplin Big Air gegeneinander antreten, in der es vor allem darum geht, möglichst hoch und weit zu springen.

Ergebnis Kite-Surf Tour Event Fuerteventura (Freestyle)

1) Airton Cozzolino (ITA)

2) Matchu Lopes (CV)

3) Keahi de Aboitiz (HAW)

 4) Mitu Monteiro (CV)


21.07.2018 - Fulminanter Wettkampfauftakt
Bereits die Warm Up Session an Tag eins des Strapless Kitesurfing Events war vierversprechend und ließ auf spektakuläre Action während des Wettkampfs hoffen. Und diese Erwartungen wurden heute mehr als erfüllt. Die zuverlässigen Passatwinde legten noch ein Schippe drauf und wehten bereits am Morgen zuverlässig mit bis zu 50 km/h.

Die internationale Elite des Strapless Kitesurfens ließ sich nicht bitten und begeisterte das Publikum am Strand von Beginn an mit spektakulärer Action und atemberaubenden Tricks. Die nahezu perfekten Bedingungen am Strand von Sotevento ließen es zu, dass die Sportler die ersten drei Runden abschließen konnten. Alle großen Namen der Tour schafften es in die nun anstehenden Viertelfinals. Camille Delannoy (FRA), Keahi de Aboitiz (AUS), Matchu Lopes (CV), Mitu Monteiro, Gustavo Arrojo (ESP), Simon Joosten und Airton Cozzolino (ITA) siegten in ihren Zweikämpfen eindeutig. Paulino Perreira (POR) hingegen musste etwas zittern und konnte sich nur knapp gegen den australischen Tour-Neuling James Carew durchsetzen.

Auch aus deutscher Sicht kann der Tag als absolut erfolgreich bezeichnet werden. Sowohl Thorben Jasper als auch der Newcomer Laurens Meyer- Kittel schafften es bis in die dritte Runde. Dort mussten sie sich dann allerdings beide gegen Top 10 Rider geschlagen geben.

Das Skippers Meeting ist für morgen um 11:30 Uhr angesetzt.


20.07.2018 - Fuerteventura World Cup, GKA Strapless Kitesurfing
Die Kitesurfing Strapless Tour feierte 2016 ihr Debut und ist seitdem eines der Highlights des Windsurfing & Kitesurfing World Cups auf Fuerteventura. Die besten dieser Klasse treffen in diesem Jahr zum fünften Mal aufeinander und das Rennen um den diesjährigen Weltmeisterschaftstitel geht in die entscheidende Phase. Der amtierende Weltmeister Airton Cozzolino (ITA) ist bisher auf dem besten Weg, seinen Titel zu verteidigen. Doch seine größten Herausforderer Mitu Monteiro (CV) und Match Lopes (CV) haben bereits bewiesen, dass Cozzolino zu schlagen ist und könnten ihm bei der Verwirklichung seines Ziels in die Quere kommen.

24 Athleten aus insgesamt 13 Nationen schrieben sich heute Vormittag am Strand von Sotavento für den Contest ein. Erstmalig auf Fuerteventura dabei: Zwei Frauen, die sich hier auf das Wettkampfparkett der Männer wagen. Für eine eigene Wertung reichte die Anzahl der weiblichen Teilnehmerinnen hier nicht. 

Wie erwartet wehte der zuverlässige Passatwind auch heute, perfekt um die Zuschauer und mit einer Trainingssession zu begeistern. Der Wettkampf im Strapless Freestyle beginnt am Samstag, 21.07.2018. Bei der recht neuen Disziplin des Strapless Kitesurfing wird ohne jegliche Befestigung am Board gekitet. Beim Fuerteventura World Cup wird die Disziplin Freestyle ausgetragen, die in die Gesamtwertung der GKA World Tour einfließt. Wenn die Windbedingungen wie in den vergangenen Jahren mitspielen, kommen Zusatzwertungen „Big Air“ und „Best Trick“ hinzu, welche aber keinen Einfluss auf das Endergebnis der World Tour haben.





0 Ren Egli Melia Fuerteventura Sol Beach House Ayuntamiento de Pajara Visit Fuerteventura Cabildo de Fuerteventura Playas de Jandia GKA World Sailing PWA